Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Mehr erfahren
Notwendig
Pflegeratspräsidentin fordert 13.10.2021 - 06:47

Pflegeratspräsidentin fordert 4000 Euro brutto für Pflegende

Osnabrück (ots)

Pflegeratspräsidentin fordert 4000 Euro brutto für Pflegende

Vor Deutschem Pflegetag verlangt Vogler "einen Kassensturz in unserem Gesundheitssystem" von nächster Bundesregierung

Osnabrück. Vor dem Deutschen Pflegetag in Berlin hat die Präsidentin des Pflegerats, Christine Vogler, ein Gehalt von 4000 Euro brutto für Pflegende in allen Bereichen gefordert. "Neue Studien konnten belegen, dass die Pflege in puncto Belastung und Verantwortung mit etwa 4000 Euro für eine Vollzeitstelle angemessen honoriert wäre. Wir haben heute eine Spanne, je nachdem wo Pflegende arbeiten, zwischen 2100 und 3700 Euro. Die wenigsten erreichen derzeit die 4000 Euro", sagte Vogler der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ).

Die nächste Bundesregierung müsste "endlich mal grundsätzlich beantworten", wie Pflege künftig finanziert werden soll. "Unser Sozialversicherungssystem reicht im Augenblick nicht aus, um die Pflege besser zu finanzieren. Wir müssen über Steuerzuschüsse nachdenken", forderte Vogler mit Blick auf die laufenden Sondierungsgespräche zwischen SPD, Grünen und FDP. Sie forderte "einen Kassensturz in unserem Gesundheitssystem": "Welchen Versorgungsauftrag haben wir, und was können wir uns noch leisten? Unser Gesundheitssystem wird teurer werden, und letztlich werden es die Bürger in diesem Land zahlen müssen", sagte Vogler der NOZ.

__________________________________________________

Corona-Pandemie: Pflegeratspräsidentin ruft zum Impfen auf

Vogler: Jeder Geimpfte schützt auch das Pflegepersonal und hilft, Personalmangel zu verhindern

Osnabrück. Die Präsidentin des Deutschen Pflegerats, Christine Vogler, ruft vor dem Winter dazu auf, sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen, um einen Personalnotstand in der Pflege zu verhindern. "Mit einer Impfung kann jeder dafür sorgen, dass der Personalmangel in der Pflege nicht noch schlimmer wird, da er durch eine Impfung auch Pflegepersonal schützt, dieses nicht erkrankt und Risiken wie Long Covid ausgesetzt wird. Weltweit sind laut WHO bis Mai 2021 115.000 Pfleger an Covid-19 gestorben. Wir wollen unbedingt verhindern, dass diese Zahl weiter steigt", sagte Vogler der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ).

Die Impfquote unter Pflegenden bezifferte sie mit 90 bis 100 Prozent in den Einrichtungen. "Die Quote liegt auf jeden Fall deutlich über der der Bevölkerung insgesamt. Mit Zwang kommen wir nicht weiter, wir hoffen auf Verständnis und bitten darum, dass jeder sich impfen lässt", sagte Vogler.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

zurück
Hörer Ticker
SRW Chat
Login
Shoutbox
 Denny
 13.11.2021 - 21:56
ja danke an den bernd und an die jacki

 BerniDasBroetchen
 13.11.2021 - 16:17
Hallo Denny, da hast du heute einen tollen Start als Moderator hingelegt. Herzlichen Glückwunsch! Mir hat die Mischung aus unterschiedlichen Musikrichtungen plus locker-informativer Moderstion sehr gut gefallen!

 Jacki
 12.11.2021 - 23:08
Herzlich Willkommen und viel Spaß in deiner Erstsendung morgen bei uns :-)

 Denny
 12.11.2021 - 18:17

 Klein Angel
 04.11.2021 - 22:00
Hallo Lieber Denny schön das du bei uns bist viel Spaß und willkommen :)

 Denny
 03.11.2021 - 15:22

SRW News Box
Veranstaltung
Information
Links
Musiker/Bands

Facebook

Twitter

Google Plus

Diese Seite wurde mit dem W-P ® CMS Portal V2.51.0 erstellt.
Weitere Informationen erhalten Sie auf web-php.de


Weitere Informationen erhalten Sie auf w-p-mobile.de